2. Großes Solidaritätskonzert Lateinamerikas

10. Juni 2018, Instituto Cervantes München

2018 haben wir unser zweites großes Fest der Solidarität gefeiert und erneut zwei wunderbare Projekte unterstützt. Dieses Mal eines aus MEXIKO, das andere aus PERÚ:

1. "CANOA  (Mexiko)

'Jugendliche aus Canoa für den Berg Malinche'
Obwohl die Gegend um das Dorf San Miguel Canoa im Bundesstaat Puebla in Mexiko von der Natur reich mit Ressourcen und gutem Klima gesegnet ist, kämpfen die Bewohner dort mit Problemen wie Armut, Migration, schlechten Bildungsmöglichkeiten, fehlenden Perspektiven für Jugendliche, Alkoholismus und Drogenabhängigkeit, und die Umwelt ist in keinem guten Zustand.. Das Projekt "Jugendliche aus Canoa für den Berg Malinche" soll den über 200 Kinder und Jugendlichen vor Ort Verantwortung geben und ihnen bewusst machen, dass sie für die Erhaltung ihres Wohnraums gebraucht werden. Sie werden in den Themen Umweltschutz, Aufforstung, Regenwassernutzung geschult. Außerdem helfen ihnen Psychotherapeuten, ihre teilweise traumatisierende Vergangenheit zu verarbeiten. Die 2014 gegründete Initiative hat zum Ziel, die heterogenen Gruppierungen von Jugendlichen zusammenzuführen und sie gemeinsam zu verantwortungsvollen jungen Umweltschützer zu machen.

2. WAWA ETXEA (Peru):

Das Kinder- und Jugendheim, das auch schon 2017 von den Spendeneinnahmen profitiert hat und das Juan José Chuquisengo schon seit vielen Jahren durch Benefizkonzerte unterstützt. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr bietet WAWA ETXEA für Kinder und Jugendliche, die in frühester Kindheit bereits Schlimmstes erleben mussten, ein neues Zuhause. Dies ist der großartigen, liebevollen Arbeit der Heimleiter José Ramon Solchaga zu verdanken.